Ein Blick zurück ...

Chronik

Logo 1950er

Seit nun gut 65 Jahren ist das Technische Hilfswerk ein Teil der Rettungsorganisationen der Stadt Parsberg.

Am 14. März 1953 unterzeichneten zwanzig ehrenamtliche Helfer als Gründungsmitglieder des Ortsverbands, der seitdem in die bundesweite Organisation des Technischen Hilfswerks eingegliedert ist. Die ersten Jahre diente als Unterkunft eine Baracke mit knapp 50 m². 

Besonders nach Sturmereignissen, wurden Helfer des Technischen Hilfswerks in der Region um Parsberg tätig und unterstützten die Bürger im Landkreis, sowie - im Rahmen der Amtshilfe - die Freiwilligen Feuerwehren und das Rote Kreuz. 

Ab 1961 belegte der Ortsverband des THW in Parsberg zwei Räume im neu errichteten Rot-Kreuz-Haus. 

Im Jahr 1972 entstand schließlich eine neue eigene Unterkunft für die Helfer, sowie Garagen für das Material, in der Eichendorffstraße 29. Für dreißig Jahre blieb sie die Heimat des Ortsverbands. 

Mit der Gemeindegebietsreform von 1972 wurde der Landkreis Parsberg aufgelöst und in großen Teilen in den Landkreis Neumarkt eingegliedert. Das ging natürlich auch am THW nicht spurlos vorüber. Von 1972 bis 1977 bildeten die Ortsverbände Parsberg und Neumarkt einen gemeinsamen Bergungszug. 

Ab 2011 begannen die Arbeiten für neue, zeitgemäße Räumlichkeiten in der Industriestraße nahe des Bahnhofs, diese neue Unterkunft wurde 2012 fertiggestellt und bezogen.